16.02.2015

2.000 deutsche Webradios: Dudelfunk oder journalistische Offenbarung?

Etwa zweitausend Internetradios gibt es hierzulande. Versteckt sich dahinter eine stille publizistische Revolution? Nicht ganz. Meistens handelt es sich eher um digitale Jukeboxen, doch längst nicht alles ist reiner Dudelfunk.

03.02.2015

Kleine Anfragen – ein Recherche-Instrument mit großem Potenzial

Kleine Anfragen sind eine ergiebige Themen- und Recherchequelle für Journalisten. Und sie sind ein Geheimtipp, denn viele der Anfragen gehen medial unter. Gerade deswegen lohnt ein Blick auf diese alternative Informationsquelle.

26.01.2015

Kommentar: YouGeHa als publizistischer Ritterschlag für Youtuber

Videoblogger sind zu einer publizistischen Macht im Netz geworden. Als Kollegen ernstgenommen werden sie von Journalisten deswegen noch lange nicht. Bei Textbloggern war und ist das nicht anders. Die Aktion Youtuber gegen Hass (YouGeHa) hat gezeigt: Anerkennung hin oder her, viele Youtuber erkennen ihre publizistische Verantwortung und nehmen sie auch wahr.

17.12.2014

Kommentar: das Leistungsschutzrecht als Stellvertreterkrieg

Europäische und deutsche Politiker diskutieren schon länger über eine wichtige Frage: was tun angesichts der Dominanz von Google in so vielen Bereichen? Die bisherige deutsche Antwort namens Leistungsschutzrecht ist vor allem ein zweifelhafter Stellvertreterkrieg zwischen Google und den großen Verlagen.

29.10.2014

Bloggen unterm Konzerndach

Dem Medienkonzern Bertelsmann ist ein Coup gelungen. Für „Blogwalk“ ließen sich etwa 30 Bloggerinnen zu einem Komplettumzug unters Konzerndach überreden. Wenn klassische Medienunternehmen Blogger integrieren, gewinnen sie damit ein Stück vom Kuchen zurück, den ihnen das Internet genommen hat.

03.09.2014

Crowdfunding-Plattform deepr: Paid Content statt Gratistexte

Armin Eichhorn ist kein Journalist. Er hat Wirtschaftswissenschaften studiert, weil er lernen wollte, wie sich eine Idee ökonomisch tragfähig umsetzen lässt. Auch sein Projekt “deepr” will das Verhältnis zwischen Lesern und Journalisten neu definieren.

13.08.2014

.spiegel, .arte und .news – die neuen Medien-Endungen im Netz

Gründen ist manchmal ganz unromantisch. Wenn Medien-Startups sich einen Namen geben wollen, lautet die fast wichtigste Frage: ist die dazu dazu passende Domain überhaupt noch frei? Im eigentlich unbegrenzten World Wide Web ist der Platz irgendwann verdammt knapp geworden. Das ändert sich mit den neuen Internet-Endungen, die auch für Journalisten und Medienmacher relevant sind.

29.01.2014

Mit Hackerstipendien den Journalismus aufmischen

Die Hacker-Stipendien der Mozilla Foundation wollen Journalismus und Technologie zusammenbringen. Trotz solider Finanzierung hat sich Mozilla allerdings vorerst aus Europa zurückgezogen.