31.01.2014

Endgegner Pivot – Datenjournalismus für Anfänger

Ein Tutorial zur Datensatzpflege.

Wer im Datenjournalismus überhaupt einen Blumentopf gewinnen möchte, muss erstmal einen schönen Datensatz besitzen. Denn ohne Datensatz keine potentielle Story, und erst recht keine Visualisierung. Klar, die Auswertung der neuesten Zahlen der Weltbank bedarf keiner großen Kniffe. Aber wie ging das noch gleich, die Werte chronologisch oder alphabetisch zu ordnen? Und was war noch mal Pivot? Ohne diese Funktionen werdet ihr schnell zu Sisyphos.

Besonders bei investigativen Geschichten fließt die meiste Zeit in die Pflege des Datensatzes. Umso wichtiger ist es mit Excel schnell und effektiv arbeiten zu können. Dann findet ihr leichter Auffälligkeiten und vielleicht sogar eine Geschichte.

Das alles erkläre ich anhand eines Beispiels aus einer taz-Recherche. Da Text hier an seine Grenzen stößt, gibt es dazu einfach ein kleines Video-Tutorial. Darin beschreibe ich den Weg vom Bereinigen des Datensatzes, über Sortieren, Filtern, Auswertung hin zur ersten Visualisierung.

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in: NEU

1 Trackbacks/Pingbacks

  1. torial Blog | Konzertdaten-Visualisierung: Die Tücken der Geocodierung 10 09 14

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.