Archive for 2012

Zwischen Senden und Mitmachen – wie deutsche Medien online ihre Nutzer ansprechen

Viele Leser wollen heute mitreden und nicht länger hinnehmen, dass sie vom Journalismus nur das Endprodukt sehen. Andererseits hat das Netz so viele Möglichkeiten für die Partizipation, die Redaktionen gewinnbringend nutzen können. Drei Beispiele, wie so ein neuer, offener Journalismus funktionieren kann.

Sandy, Romney und Binders Full of Women

Die USA sind der Ort der publizistisch-technischen Innovationen in Sachen Online-Journalismus. Ulrike Langer, Autorin des Blogs Medial Digital lebt in Seattle und beobachtet für uns die Entwicklungen. In ihrem aktuellen Beitrag geht es um das Thema Datenvisualisierungen.
Schlagwörter: , No Comments

Digitale Verwaltung von Recherchematerial

Taalke Renken, Grafikdesignerin, freie Autorin und Gründungsmitglied der Digital Media Women, stellt verschiedene Möglichkeiten der digitalen Verwaltung von Recherchematerial vor. Recherchearbeit zu den verschiedensten Themen kann man mittlerweile hervorragend online erledigen, denn nie zuvor gab es so viele Daten und Informationen in leicht zugänglicher Form. Wenn man aber die Quellen nicht sofort braucht oder vielleicht […]

Einfach zum eigenen Blog: So geht’s!

Im Internet wimmelt es nur so von Anbietern für eigene Blogs, da könnte man schon fast den Überblick verlieren. Aber wie unterscheiden sich diese Plattformen? Welche ist wirklich leicht zu bedienen und welche eignet sich inwiefern gut für ein journalistisches Portfolio? Taalke Renken ist freiberufliche Grafikdesignerin und gestaltet und entwirft kreative Online-Kampagnen, Landing Pages und Co. […]

torial fragt nach: Carolin Neumann über Journalismus 2012

Carolin Neumann ist Redaktionsleiterin beim hochgelobten Portal für Mediendebatte “vocer”.   Auch sie stand Marcus Jordan Rede und Antwort zu grundsätzlichen Aspekten und zur Dynamik des Journalismus: ”Es muss nicht jeder alles können, aber Journalisten sollten sich zumindest interessieren für technische Innovation.”

Circa, Narrative.ly und Matter – drei radikal neue journalistische Ansätze

Die Zeitungskrise erreicht Deutschland. Die Frankfurter Rundschau liegt in den letzten Zügen, die Financial Times Deutschland kämpft ums Überleben. Zwei Beispiele, die zeigen, dass traditionelle Journalismusformate massiv unter Druck geraten. Bleibt die Frage, ob wir es mit Auflösungserscheinungen des Journalismus zu tun haben – oder mit einer tief greifenden Transformation? Ulrike Langer ist Medien- beziehungsweise […]

Wired – Kultmagazin der digitalen Lifestyle-Jünger

Es gibt Magazine, die kann man lesen und es gibt Magazine, die muss man lesen. Zumindest wenn man sich im digitalen Weltall auskennen will. Die US-amerikanische WIRED ist eines dieser Magazine, das man kennen muss. Ulrike Langer, Autorin des Blogs Mediadigital mit Wohnsitz in Seattle, stellt das Magazin als weiteren Teil unserer Serie Journalismus in […]
Schlagwörter: , , No Comments

torial fragt nach: Richard Gutjahr über Journalismus und Internet

“10-15 Jahre freies Internet haben wir noch!” Teil 8 unserer Video-Interviewstaffel “Journalismus und Internet”: Richard Gutjahr, Blogger, Kolumnist und Moderator im Gespräch mit torial. 

torial fragt nach: Dirk von Gehlen über Journalismus 2012

Hier der Zusammenschnitt unseres sehr interessanten Gesprächs mit   Dirk von Gehlen. Er leitet bei der Süddeutschen Zeitung die Abteilung Social Media/Innovations, zu der auch das junge Magazin jetzt.de zählt. Er sagt: “Digitale Präsenz ist keine Eitelkeit sondern Dialogfähigkeit!”

California Watch – Zusammenarbeit als journalistisches Prinzip

Kollaboration ist eines der großen Schlagwörter der Gegenwart. Zumindest in digitalen Kontexten. User vereinen ihre Kräfte und stellen die größte Enzyklopädie der Welt auf die Beine, überführen Minister der Hochstapelei oder entdecken Goldadern auf einem alten Minengelände. Dass auch unterschiedliche Medien erfolgreich zusammenarbeiten können, beweist die Netzseite California Watch.

Relevant, innovativ, stiftungsfinanziert – das Netzmagazin ProPublica in den USA

Auch wenn die USA als großer Innovator längst nicht mehr in allen Branchen unumstritten sind, in Fragen der Netzkultur und der Erneuerung des Journalismus sind sie immer noch führend. Für uns Anlass genug, die stärksten und innovativsten Netzformate vorzustellen.

Weltreporter.net: ein soziales Netzwerk für Auslandskorrespondenten

Die Zeit der großen Gatekeeper ist vorbei. Das ist eine der vielen steilen Thesen, die seit Jahren im Netz zirkulieren. Vor allem, wenn es um die Einschätzung der    Veränderungen im Journalismus geht. Doch die Steilheit der These kann mit der Wirklichkeit oft nicht mithalten. Zwar gibt es hunderte Blogs und Podcasts, dazu tausende Netznutzer, die schon […]

Das „Journalists Network” – nicht nur für zukünftige Korrespondenten

Wer sich für Auslandsberichterstattung interessiert, sollte mal bei Journalists Network vorbeischauen. Der Verein organisiert Recherche-Reisen vor allem in Länder, die sich im Umbruch befinden. Unser Autor Thomas Reintjes hat sich das Netzwerk angesehen.

Komfortable Kryptogramme

Im Flugzeug oder auf Bahnhöfen, in Restaurants oder im Hotel: Im mobilen Zeitalter haben wir unser Büro immer dabei. Als Laptop, Netbook und Tablet oder einfach nur noch als alleskönnendes Smartphone. Neue Ideen, sensible Dokumente, die Kontaktliste des eigenen Büros, Senders oder Verlags – alles ist auf den Unterwegsgeräten gespeichert. Was aber tun, um Datendiebstahl […]